Hundehaare – Die SGBM Formel

Hundefell vom Hundekissen entfernen hundehaarentfernungWelcher Hundebesitzer kennt es nicht. Hundehaare tummeln sich im Zimmer, auf dem Teller und in unserer Kaffeetasse. Der Übeltäter ist schnell ausgemacht. Auch wenn wir unsere Hunde noch so lieben, sind massig Hundehaare in allen Poren nicht erwünscht. Was kann man also tun? Hundekissen Test klärt auf.

Das wichtigste ist selbstverständlich ein regelmäßiger Reinigungszyklus. Wir haben hier mehrere Tiere im Haus. Man kann sich leicht vorstellen welche Auswirkungen das gerade im Frühjahr und im Herbst hat. Hundehaar wohin man schaut und keine Rettung in Sicht. Es gibt jedoch Hilfe. Nach etwas Recherche und der Einhaltung der SGBM Formel und dem Kauf von eines guten Hundekissens, zeigte sich direkt schon eine Verbesserung.

Vier Werkzeuge gegen Hundehaare im Wohnzimmer und Hundebett

Wir arbeiten mit großem Erfolg mit 3 Werkzeugen im Kampf mit dem Hundehaar. Die Formel lautet SGBM – Also Saugen, Gummi, Bürsten und Material. Wie nun schon erkennbar ist, wird ein ganzheitlicher Ansatz verwendet. Dahinter steht die Erfahrung eines jeden Hundebesitzers

Nach dem kämmen, ist vor dem kämmen

hundekissen von Hundefhaaren befreienDaher reicht es nicht nur den Hund temporär von seiner Unterwolle zu befreien. Tatsächlich muss dafür gesorgt werden, dass auch die Umgebung frei vom Hundehaar ist. Hierzu gehört selbstverständlich auch die eigene Couch und das Hundekissen bzw. das Hundebett.

Der ganzheitliche Ansatz

Was steckt dahinter? Jeden Tag saugen ist dem einen oder anderen sicherlich ein Graus. Das gilt natürlich auch für uns. Daher haben wir uns einen Staubsaugerroboter zugelegt für gerade einmal 299€. Seither saugt der freundliche Roboter jedes Haar in Reichweite, während wir im Rudel Gassi gehen. Wir haben hierzu den iRobot von Romba uns gekauft und tatsächlich – es funktioniert – Seither ist zumindest der Boden frei von Hundehaar und dies erleichtert die folgenden Schritte ungemein.

Noch einmal die durchzuführenden 4  Schritte:

  1. Täglich die Wohnung durchsaugen (lassen)
  2. Gummihandschuhe zur Oberflächenreinigung
  3. Hund regelmäßig mit der richtigen Bürste kämmen und bürsten
  4. Hundekissen und Hundebett mit einem dichtem Hundekissenbezug kaufen

Im ersten Schritt haben wir schnell und einfach dafür gesorgt, dass zumindest der Boden frei von Hundehaaren ist. Diese Haare können somit schon nicht mehr auf der eigenen Couch oder gar im Kaffeebecher landen. Natürlich reicht das nicht, denn damit haben wir noch lange nicht das Hundehaar aus unseren Möbeln bekommen. Sollten ein Lederkissen oder Kunstlederhundekissen Ihr eigen nennen. Sind nachfolgende Tipps für Sie nicht weiter relevant. Hundekissen aus Kunstleder lassen sich nämlich perfekt absaugen ohne dass sich ein Haar verkeilt. Für die anderen unter uns iste nun notwendig auch die Oberflächen von den Hundehaaren zu befreien. Gummi ist hier die Lösung.

Gummi als Lösung Ihrer Hundehaarprobleme

In jeden Supermarkt oder zumindest in jeder Tierhandlung finden Sie hierzu Hundehaare von Hundebett entfernen keine Hundehaare mehrHandschuhe mit einer Gumminnoppung. Die Handschuh-innenflächen sind mit einem Gummi behaftet, der dafür sorgt dass die vorhandenen Hundehaare ganz einfach aus Ihren Möbeln gezogen werden können. Die Hundehaare haften somit am Handschuhe und lassen sich spielend leicht dann von ihm entfernen. Sie müssen somit den Handschuh einzig über den Stoff ziehen und das war es. Einfach abstreifen, Fell entsorgen und das war es. Dieser zweite Tipp war sicherlich schon einigen bekannt. Jedoch sollte er der Vollständigkeit halber nicht außen vor gelassen werden. Wir benutzen für alle unsere Hunde die hierbei einen Haarsammelhandschuh von SwiPads

Der Hundekissenbezug als Arbeitserleichterung

Nun haben wir einen Fellfreien Boden und ein haarloses Hundekissen. Um ganzheitlich und vor allem nachhaltig Erfolgreich im Kampf mit den Hundehaaren sein zu können, muss nun auch der Übeltäter – Fiffi  – mithelfen. Auch wenn die ersten beiden Tipps im Grunde genügen um eine möglichst große Haarfreiheit zu erreichen. Dies wird besonders wichtig, wenn sie einen Allergiker zu Hause haben sollten.

Die dritte wichtige Regel beinhaltet die Fellreinigung von Hunden. Je nachdem welchen Hund sie Ihr eigenen nennen, sollten Sie die korrekte Hundebürste nutzen. Hier gibt es gravierende Unterschiede in Felllänge und der Fellstärke. Reinigen Sie den Hund im Fellwechsel möglichst einmal am Tag mit einer Bürste. In den übrigen Zeiten reicht eine mechanische Fellreinigung  aller drei Tage. Falls Sie noch keine Bürste haben sollten, werden sie hier fündig. In Verbindung mit dem Staubsaugereinsatz und dem Gummifellhandschuh werden sie direkt einen positiven Unterschied in Ihren vier Wänden feststellen. Alle unsere Hunde werden daher mit der Dyson 921000-01 Groom Hundebürste gebürstet.

Hundekissen Vergleichstabelle

Auch wenn sie die vorrangegangen Tipps beachten haben, werden Sie sich dennoch wünschen weniger Zeit für die Reinigung aufbringen zu müssen. Wie schon angemerkt helfen hier unter anderem Hundekissen aus Kunstleder. Diese können direkt abgewischt werden, ohne das ein Haar im Hundekissen verbleibt. Sie werden feststellen, das gerade Hundekissen aus dem unteren Preissegment, viele Haar einfangen. Daher möchte ich Ihnen an dieser Stelle noch einmal unsere Hundekissen Vergleichstabelle ans Herz legen. Hier finden Sie alle relevanten Hundekissen aus unserer Testserie.

hundekisen vergleich Hundekissen test